Neugierig Stammgast

  • Männlich
  • Mitglied seit 11. März 2017
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
173
Erhaltene Likes
2
Punkte
867
Trophäen
1
Profil-Aufrufe
306
  • Hallo,

    das Thema Potentialausgleich ist sehr umfangreich und man kann glaub ich auch zuviel Erden.

    Fakt ist, ich brauche entweder eine "Unterverteilung, die "besonders" vielleicht mit FI abgesichert ist für die Gartenhütte, oder ich mache es in der Hauptverteilung dort habe ich 4 klemmsteine 2 für PE und 2 für N, denn nehme ich jeweils denjenigen für die klassiche Nullung mit Brücke und den anderen Klemstein PE und N für die Aufschlüsselung auf den 2 poligen FI und dann gehe ich auf zwei B16 Automaten für meine jeweiligen Stromkreise für das Gartenhaus und für die einzige Steckdose inkl einer Lampe in dem Bereich.Oder muss ich einen Stab - Kreuzerder 2m länge einbringen und den mit einer neuen Potentialausgleichschiene anschliessen, denn einen zusätzlichen Ausgleich hat unser Haus nicht, aus der "alten" Installation heraus Baujahr 1965, da war es damals (leider) so.ich hoffe ichkonnte mich richtig ausdrücken

    • Hallo!

      In der E-Technik gibt es keinen Bestandsschutz.

      Was neues, muss speziell dann wenn es um zusätzliche Steckdosen geht, nach den neuesten VDE-Vorschriften hergestellt werden. Zu viel "Erden" kann man nie, nur im Schadenfall zahlt keine Versicherung, die sind nämlich nie "Schadenfroh"!

      Ohne wenn u. aber.