Beiträge von EE-08-04

    Hallo

    Ich habe da mal an euch eine Frage, wie ihr diese Thematik seht.

    Problem:

    Ich komme auf Baustell und finde folgendes Problem. An einen Baustromverteiler ist eine CEE 32 A Steckdose abgesichert mit Diazed 35A. An dieser Steckdose wurde ein 32A Stecker mit einer Gummischlauchleitung H07RNF 5G4 ca 20m angeschlossen. Darüber wurden in Dauerlast 3 Tage 2 Heizstäbe für Heizungspuffer mit insgesamt 15 KW betrieben um den Estrich aufzuheizen.

    Ende der Geschichte ist der Stecker hat sich derart mit der Steckdose verschmolzen, so dass man beide nicht mehr auseinander bekommt.

    Meine Frage lautet wie seht ihr das Problem, was ist die Ursache. Meines Erachtens hätte das Kabel in 6qmm sein müssen bei dieser Dauerlast, aber meine Kollegen sehen da kein Problem drin. Liege ich da falsch? Ich dachte immer das 4qmm mit 25A abgesichert wird aber Max 32 A belastet werden darf...

    Ich bin jetzt echt gespannt über eure Meinungen...,


    Grüssle EE

Um eigene Beiträge zu erstellen, ist eine kurze Registrierung erforderlich.


Anmelden