Beiträge von Valentin

    Sparwechselschaltung. Abweichend von der zuvor beschriebenen Wechselschaltung wird bei der ebenso normgerechten Sparwechselschaltung der Außenleiter in beiden Wechselschaltern an je eine Klemme angeschlossen, die bei der Wechselschaltung für den Anschluss der korrespondierenden Leitungsadern verwendet werden. Bei dieser Lösung verbindet eine korrespondierende Leitungsader die Klemmen L (bei Schaltern älterer Ausführung Klemmen P) an beiden Schaltern. Die an beiden Wechselschaltern frei gebliebenen Klemmen werden durch eine Leitungsader verbunden und dann über die dafür vorgesehene Klemme in der Leuchte oder hinter dem Baldachin an die Lichtquelle angeschlossen.

    Von Vorteil ist hier, dass eine Leitungsader als korrespondierende Ader entfällt und somit nur vier Adern für die Wechselschaltung erforderlich sind (Bild (2)). Wird eine fünfadrige Leitung verwendet, dann lässt sich die freie Ader zum Anschluss zusätzlicher Verbraucher nutzen, die z. B. über eine Steckdose angeschlossen werden

    Also das ist mir neu. Wieso sollte eine sparwechselschaltung verboten sein?


    Ich lerne den Beruf gerade und in der Berufsschule wird uns die sparwechselschaltung noch beigebracht.


    Verboten ist nur die sogenannte „Hamburger Schaltung“ bei der der Neutralleitet geschaltet wird.

    Hängt nur die eine Steckdose an dem Rcd?Um was für einen Rcd handelt es sich?


    Du sagst ja das die Pumpe ohne Zeit schalt Uhr normal läuft, und der Rcd nur auslöst wenn du die Zeit schalt Uhr dazwischen hängst?


    Hast du die Möglichkeit die Pumpe mal an einem anderen Rcd zu testen? Eventuell in der Badewanne oder so?


    Auch mal wenn möglich die Zeit schalt Uhr an einem anderen Rcd testen.


    Was ich halt komisch finde ist das der Rcd nur auslöst wenn du die Zeit schalt Uhr einsteckst und das das Problem mit einer neuen zeitschaltuhr weiterhin besteht.


    Kannst du mir mal den genauen Typ von deiner zeitschaltuhr zukommen lassen?

    Gut die Frage hat sich von selbst geklärt. Die Kabel sind mit einer Nennspannung von 500V angegeben und in der Norm steht das diese dann mit 1000V Messspannung gemessen werden.

    Guten Tag,


    Kann mir jemand von euch sagen in welcher Norm beschrieben wird wie man eine isolationsmessung an einem Kabel durchführt, und mit welcher Spannung man prüfen muss?


    Ich habe gerade meine Ausbildung zum elektroniker für Energie und Gebäudetechnik begonnen. Und mein Chef hat mir am Freitag eine kleine Aufgabe mit ins Wochenende gegeben. Ich soll rausfinden in welcher Norm steht, wie ich den isolationswiderstand eines Kabels messen muss. Also was die Grenzwerte sind, mit welcher Spannung ich die Messung durchführen muss usw.


    Ich habe schon einiges in den VDE Normen gefunden aber bin mir nicht sicher ob das alles noch aktuell ist, weil einige Berichte von 2010, und älter sind.


    Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar :thumbsup:.



    Genau so war der auch angeschlossen. Mit dem Unterschied das es keine 3 Außenseiter gab. Im Hausflur war noch ein Kasten vorhanden mit Zähler und Zuleitung. Zur Wohnung ging aber ein 5 adriges Kabel. Und unser Auftrag war die Wohnung so zu verdrahten das später auf 3 Phasen aufgerüstet werden kann. Also haben wir das Kabel im Schrank auf dem Hausflur nur gebrückt und den fi mit l1 l2 l3 angeschlossen, so wie auf dem Bild.

    Also fangen wir mal damit an das der Mann nicht zum ersten Mal einen RCD angeschlossen hat. Also kannst du durchaus davon ausgehen das er den auch richtig angeschlossen hat. Zum potenzialausgleich kann ich nicht viel sagen da ich keine Ahnung hab was das ist. Bedeutet das, das die Schutzleiter die an Metallgehäusen in elektrischen Betriebmitteln über die schutzleiterklemme im Verteilerkasten verbunden sind? Und ja ein Neutralleiter war auch angeschlossen.

    Guten Tag,


    Ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik. Meinem Gesellen und mir ist heute etwas seltsames passiert was wir uns beide nicht erklären können. Wir haben einen alten Verteilerkasten in einer Altbauwohnung erneuert - Mit neuen LS und zwei RCD‘s. Außerdem haben wir l2 und l3 schon einmal aufgelegt allerdings wird die Wohnung nur auf einer Phase eingespeist deshalb haben wir die Phasen erstmal nur gebrückt damit wir auf allen drei Phasen Spannung haben. Nachdem wir fertig waren und auch die beiden RCD‘s getestet haben ist uns aufgefallen das der Testschalter direkt am RCD den RCD nicht zum auslösen bringt.


    Wenn jemandem von euch direkt etwas einfällt wieso das so ist kann er gerne etwas dazu schreiben.


    Aber eigentlich suche ich ein simulationsprogramm womit ich sowas im Detail nachstellen kann, um es auch selbst zu verstehen. Dieses sollte sehr detailliert sein und viele einstellungsmöglichkeiten haben. Kann auch gerne Geld kosten Hauptsache ich hab das was ordentliches für meine Ausbildung.


    Mit freundlichen Grüßen

    Valentin

Möchtest du im Forum eine Frage stellen oder anworten?