Umwandlung gesteuerter Quelle

Werde jetzt Mitglied in der Elektrotechnik Community!



Nach der kostenlosen Anmeldung können eigene Beiträge im Forum verfasst werden.

>>> JETZT STARTEN <<<

  • Hallo,


    ich habe eine Frage zur Umwandlung einer spannungsgesteuerten Spannungsquelle in eine spannungsgesteuerte Stromquelle, um danach das Knotenpotentialverfahren anwenden zu können. Ein Bild des Netzwerks ist im Anhang.

    Konkret geht es mir hier um die Quelle zwischen Knoten 4 und 5, dessen Steuerspannnung U8 über den Widerstand R8 abfällt. Wenn die spannungsgesteuerte Spannugsquelle nun in eine spannungsgesteuerte Stromquelle umgewandelt werden soll, so muss der Widerstand R10 parallel zur Stromquelle verlegt werden. In den Lösungen dieser Aufgab steht bei mir, dass für die Quelle nun gilt: v * (V4 -V0) / R10 = v * V4 * G10.

    Die Variable 'v' ist dabei der Verstärkngsfaktor. Wie kann es aber sein, dass die Spannung über den Leitwert G10 abfällt und nicht über den Leitwert G8? Denn immerhin war die Quelle ja vorher von der Spannung U8 über den Widerstand R8 abhängig. Ist das ein Fehler in den Lösungen oder warum ändert sich der Leitwert der Steuerspannung auf einmal?


    Danke