PoE als Schalter nutzen

Werde jetzt Mitglied in der Elektrotechnik Community!



Nach der kostenlosen Anmeldung können eigene Beiträge im Forum verfasst werden.

>>> JETZT STARTEN <<<
  • Guten Tag,


    ich würde gerne eine Anlage die Ortsveränderlich ist per Funk einschalten.


    Hierzu wäre der Funk Access Point und ein Switch durchgängig an 24 V angeschlossen.

    Der Funk wird dauerhaft benötigt um verschiedene Messdaten der Anlage zu senden bzw. zu empfangen.


    Meine Überlegung ist einen PoE Ausgang des Switches zu nutzen um z.B. ein Schütz oder Optokoppler damit kurz zu versorgen und dann das Schütz über eine Selbsthaltung zu halten.


    Gibt es hierfür spezielle Schütze?


    Anbei findet Ihr noch eine schematische Darstellung wie ich es mir ungefähr vorgestellt habe.


    Mit freundlichen Grüßen


    Alex

  • Hallo,


    ein einzelner PoE Ausgang kann ca. 30W Leistung (alle Ports zusammen max. 61,6W laut Hersteller) liefern was bei einer Spannung von 54V ca. 0,56A sind. Damit müsste man eigentlich ohne Probleme ein kleines Schütz schalten können.


    Mal schauen evtl. findet sich ja noch was im world wide web ;)


    Grüße


    Alex

  • Es kommt aber drauf an, was Deine Relais "dauerhaft" u. "stabil" ständig benötigen, das sind entweder fix dann 12 o. 24V aber nicht was das PoE max. liefern kann.

    Kurzfristig schalten schon, aber nicht mehr mit Selbst-Haltung.


    Falsche Denkweise von Dir, oder der falsche Mann am falschen Gewerke!

  • Prinzipiell benötige ich ja eigentlich nur für einen kurzen Moment die Leistung bis die Selbsthaltung des zweiten Schützes(die unabhängig vom PoE Signal ist) greift.


    Es würde schon spezielle Relais geben die Eingangsspannungsweite von 12-110VDC haben und eine Halteleistung von 700mW benötigen.


    Hier sehe ich eher weniger das Problem.


    Eher mit dem wie komme ich an die Energie des PoE Signals. Der PoE Ausgang gibt den Energie Ausgang ja erst frei, wenn er vom Empfänger ein Signal bekommt, dass dieser auch PoE fähig ist und das kann mein Schütz leider nicht.


    Grüße


    Alex

  • Hi!

    Komische Denkweise:

    PoE liegt normal ständig an, bzw. zumindest an den PIN´s 7 u. 8 innerhalb einer CAT Verkabelung.

    Für Dein Vorhaben sollte wenigstens CAT7 vorhanden sein, bzgl. wegen der dafür notwendigen Last/Querschnitt haben.


    Der Rest ist ganz Deiner Kreativität, bzw. sowas dann noch dauerhaft Zufriedenstellend umzusetzen, überlassen.


    Warum für den Access Point sowie dem Switch nicht direkt eine eigene Stromversorgung alias Schuko-Dose vorgesehen wurde,

    entzieht sich leider meiner Kenntnis.

  • Hi,


    mein PoE Erfahrung beschränkt sich leider nur auf Wikipedia Einträge.

    Die Herausforderung für die Hersteller proprietärer PoE-Lösungen bestand früher darin, Schäden an nicht PoE-fähigen Endgeräten zu vermeiden. Obwohl die Adern 4, 5, 7 und 8 bei 10BASE-T und 100BASE-TX nicht verwendet werden, bedeutet das nicht, dass es nicht doch Netzwerkkarten o. ä. gibt, bei denen die entsprechenden Pins nach irgendwohin durchgeschleift sind. Wenn dort versehentlich Power over Ethernet anliegen sollte, kann dies zu irreparablen Schäden am Gerät führen. 802.3af löst dieses Problem durch ein als Resistive Power Discovery bezeichnetes Verfahren. Hierbei legt der Energieversorger zunächst mehrfach eine nur minimale Spannung auf die Adern, mit der sich im Normalfall kein Gerät beschädigen lässt. Er erkennt dabei, ob und wo der Energieverbraucher einen 25-kΩ-Abschlusswiderstand besitzt und damit PoE-fähig ist. Daraufhin wird der Verbraucher mit einer geringen Leistung versorgt und muss nun signalisieren, zu welcher von vier im Standard definierten Leistungsklassen er gehört. Erst dann erhält das Gerät die volle Leistung und kann den Betrieb aufnehmen.

    Jop das ist mir Klar ;)


    Strombelastbarkeit sollte kein Problem darstellen, nach Berücksichtigung der verschiedenen Korrekturfaktoren sollte mir die Leitung nicht abrauchen.


    Der Funk Access Point sowie der Switch werden über einen Akku mit 24VDC versorgt, solange die Hauptschütze(Q1 und Q2 in meinem Schaltbeispiel) den AC DC Wandler nicht zugeschalten haben. Sobald dieser Arbeitet werden auch die anderen Steuerungen eingeschalten.



    Bin aber nach langer suche auf einen PoE splitter gestoßen der mir erlaub das Eth-Signal und den Strom zu trennen.

    Oring PoE Splitter

    Mal schaun ob des mit dem Bauteil funktioniert.


    Grüße


    Alex

  • Servus,


    der Akku wird automatisch aufgeladen, wenn die 230VAC (über den Funk Q1 und Q2) zugeschalten werden.

    Davor ist natürlich noch der AC/DC Wandler der mir den Wechselstrom in 24VDC Umwandelt.


    Der Akku ist so ausgelegt, damit der Funk und der Switch ca. 7 Tage Versorgt werden können.


    Grüße


    Alex