TN-C Netz und Einbau eines FI aber nur für einen Teilbereich

  • Hallo, ich stehe vor einem Problem und brauche und bitte mal um Eure Hilfe.

    Ich habe ein TN-C Netz (4x10mm²) und es ist immer noch mit klassischer Nullung verdrahtet.

    D.h. auch jede Abzweigdose jede Steckdose, teilweise sind auch nur Leitungen mit 2 Adern damals verlegt worden.

    Das Problem was ich jetzt habe ich möchte gerne ein Teil mit Fi (2 oder 4 Polig) absichern, und zwar für eine Aussenanlage und einem Gartenhäuschen ( NYY Erdkabel ist ca 30m lang reicht dafür noch 3x1,5mm² ?).Es werden maximal 2 Stromkreise sein.Die Frage war jetzt wie kann ich den PEN aufteilen das er ja noch mit der klassichen Nullung in Verbindung ist und welchen Querschnitt nehme ich für die "Unterverteilung" (oder in dem selben Sicherungskasten) und muss ich dann nach dem Fi noch Sicherungsautomaten in B16 oder B13 haben ,momentan ist alles in der Hauptverteilung mit B16 abgesichert, frage nur wegen der Selektivität.Ich bin gelernter Elektriker, allerdings nicht mehr so, was das angeht, im Thema.

    Über Eure Ideen und Vorschläge bedanke ich mich im Voraus.

  • Hallo!


    Bei 30 Meter Entfernung ist 3x1,5 die falsche Wahl, mindest 3x 2,5mm² u. für 2 getrennte Stromkreise das selbe nochmals.


    Und bevor Du da was neu anklemmen u. trennen willst, dazu gehört bereits VORHER eine ordentliche Potentialausgleichs-Erdung hergestellt,

    ansonsten bringt ein FI/RCD gar nichts!

    Vielleicht beliest Du Dich mal, nach dem Thema Potentialausgleich nachträglich herstellen, wie, warum u. wieso.


    Meine bescheidene Meinung dazu.


    LG.

  • Hallo, ja ich habe diese frage in mehrmals gestellt, sorry dafür.

    Es ging mir darum das ich besonders viele damit erreichen kann und ich da Tipps bekomme.


    Das Thema Potentialausgleich ist ein sehr komplexes Thema und bin der meinung das man auch " zuviel " erden kann.


    Für die 2 Stromkreise werde ich jetzt NYY-J 3x2,5 mm² nehmen.

    Die Frage nur noch nach dem FI in einem Teilbereich vom TN-C Netz:



    ich habe mir das dann so gedacht:



    Es sollen wie gesagt 2 Stromkreise sein (Also mit zwei LSS B16 in der Verteilung oder in der neuen "Unterverteilung".

    Querschnitt zum Gartenhaus nehme ich jetzt NYY 3x 2,5 mm²


    Aber die Frage ist kann ich den FI Schalter (2Polig) so anklemmen.


    Ich habe jeweils 4 einzelne, 2 Null und 2 PE Schienen in meiner Verteilung.

    Habe es mir dann so gedacht:



    Bei meinem jetzigen System kann ich doch alles so lassen, also das dann der PEN auf die andere Null und die andere PE Schiene geht (mit einer Brücke zur klassichen Nullung).

    Dann zusätzlich vorher

    den PEN abgreifen und so anklemmen das ich ihn dann teile




    dann gehe ich auf die Null und auf die PE Schiene und dann zu den 2 LSS B16 für das Gartenhaus


    Ist klar das dann der PE nicht mehr zusammen geführt werden darf (denn würde ja der FI auslösen)


    Aber man "DARF" das Netz so "mischen"?



    Besten Dank im Voraus